Samstag | 4. Juli 2020
 
Wülfrath  | 

Das Video: „Marmor, Stein und Eisen bricht“

Von

Am kommenden Sonntag findet das letzte Minimutmach-Konzert um 18 Uhr statt: "Halleluja"!

Thomas Gerhold, der Kirchenmusiker in der Evangelisch-reformierten Kirchengemeinde. Foto: TME

Mal berührend, mal witzig – und immer authentisch: Diese kleinen Aufritte sonntags um 18 Uhr, die Kantor Thomas Gerhold initiiert hatte, waren kleine Höhepunkt in diesen Corona-Wochen. Waren es am Anfang gerade einmal vier Wülfrather Musiker, die mitgemacht hatten, wurden es von Woche zu Woche mehr und über die Stadtgrenzen hinweg, die sangen, spielten und lächeln ließen. An diesem Wochenende steigt das Finale!

Vergangenen Sonntag stand der Drafi Deutscher-Klassiker „Marmor, Stein und Eisen bricht“ auf der Tagesordnung. Gerhold hat aus den verschiedenen Beiträgen einmal mehr ein tolles Video – mehr als elf Minuten lang – geschnitten.

Gemeinsam und doch getrennt wird nun ein letztes Mal Musik gemacht – um Sonntag um 18 Uhr. Dafür hat Gerhold Leonard Cohens Glanzleistung „Halleluja“ ausgewählt – ein würdiger Schlusspunkt der Reihe.

„Der Aufwand dieser Minikonzerte ist einfach sehr groß geworden“, sagt Thomas Gerhold. „Neben den Online-Chorproben und der Produktion der Chorvideos ist mir das einfach zu viel geworden“, fügt er hinzu.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.