Mittwoch | 21. Oktober 2020
 
Kurz notiert in Wülfrath  | 

Die Linke gibt Wahlempfehlung für Rainer Ritsche

Von

Ilona Küchler, Chefin der Linkspartei in Wülfrath, gibt für die Stichwahl um das Bürgermeisteramt ein eindeutige Empfehlung.

„Die Wählerinnen und Wähler haben entschieden, dass der unabhängige Kandidat Rainer Ritsche am 27. September in die Stichwahl um das Bürgermeisteramt geht. Mit einem starken Votum haben die Bürgerinnen und Bürger signalisiert, dass sie ihm am ehesten zutrauen, über Parteigrenzen hinweg die Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft zu meistern. Sie wollen keine politischen Machtspielchen und schon gar keine Taktiererei. Sie wollen einen unabhängigen Kandidaten, der für den Erhalt der städtischen Infrastrukturangebote steht und auch den kulturellen Angeboten einen wichtigen Stellenwert beimisst. Sie wollen einen Kandidaten, der sich mehr für die Jugend, die Innenstadt- und Wohnraumentwicklung einsetzt und auch die Verbindungsstrecken in die Ortsteile im Blick hat. Und sie wollen einen Bürgermeister, der verstanden hat, dass Stadtplanung auch Grünflächenplanung ist.

Mit Rainer Ritsche hat Wülfrath die Chance einen Weg einzuschlagen, den die politischen Vertreter, die Vereine, die Organisationen und vor allem die Bürgerinnen und Bürgern in einem ergebnisorientierten Dialog begleiten können. Damit das gelingt, kommt’s jetzt drauf an: Gehen Sie wählen und geben Sie Rainer Ritsche Ihre Stimme!“


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.