Dienstag | 26. Mai 2020
 
Kurz notiert in Wülfrath  | 

Die Linke weiß „Ritsches Arbeit zu schätzen“

Von

Positiv reagiert Ilona Küchler, Fraktionsvorsitzende der Linken, auf die Ankündigung des 1. Beigeordneten Rainer Ritsche, sich ums Bürgermeister-Amt zu bewerben. Ob die Linke ihn unterstützen wird, sagt sie nicht.

„Wer Herrn Ritsche kennt, der weiß seine Arbeit durchaus zu schätzen. Auch wenn unsere Ratsfraktion mit manchen Sparmaßnahmen oder der Erhöhung der Grundsteuern nicht d’accord geht, können wir uns vorstellen, dass er durchaus im politischen Duell punkten kann. Allerdings haben bei der Wahl die Wülfrather Bürger*innen das Wort und ob sein Bekanntheitsgrad am Ende reicht, um das Rennen zu machen, mag ich nicht zu beurteilen. Dies hängt sicher auch vom Wahlkampf ab und der ist in Coronazeiten nicht einfach zu führen.“


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.