Freitag | 12. April 2024
 
Kurz notiert in Wülfrath  | 

Energieberatung: Heizen mit Solarthermie

Von

Solarthermische Anlagen gewinnen Wärme aus Sonnenlicht – ohne Brennstoff und ohne Emissionen. Die Aussicht auf niedrige Heizkosten und eine großzügige öffentliche Förderung macht die Technik auch für Privathauthalte attraktiv. Bürgerinnen und Bürger Wülfraths, die überlegen eine Solarthermie-Anlage anzuschaffen, erhalten im Gespräch mit Energieberater Thomas Betram wertvolle Tipps für die Planung. Der Experte der Verbraucherzentrale ist am Donnerstag,  13. Dezember, von 15 bis 18 im Rathaus anzutreffen.

Wer schon eine Solarthermie-Anlage betreibt, sollte mit dem Gedanken spielen sie prüfen zu lassen. Denn im Echtbetrieb sparen die Anlagen oft viel weniger ein als erhofft.  Dabei ist Abhilfe möglich und muss nicht einmal besonders kostenintensiv sein. Oft stimmt die Kommunikation zwischen Solaranlage und Heizkessel nicht. Dann heizt vielleicht der Kessel den Speicher genau dann mit teurem Heizöl auf, wenn gerade genug Wärme aus der Solaranlage verfügbar wäre.

Mit dem „Solarwärme-Check“ der Energieberatung der Verbraucherzentrale wird geklärt, wie leistungsfähig sie in der Praxis ist. Dabei überprüft ein unabhängiger Energieberater bei zwei Vor-Ort-Terminen zentrale Komponenten der Anlage und zeichnet mittels spezieller Messgeräte die Systemtemperaturen auf. Einen Bericht mit der Gesamteinschätzung der Anlage und den Empfehlungen erhält der Auftraggeber wenig später per Post.

Die Energie-Hotline der Verbraucherzentrale nimmt Terminanfragen für den Solarwärme-Check unter Tel. 0211/33 996 555 entgegen.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.