Freitag | 23. Februar 2024
 
Wülfrath  | 

Ernst, leise und verrucht: „La Knef“

Von

in der Awo ist die Show "Anke Jansen – Die Hildegard-Knef-Hommage" am 29. September zu erleben.

In der Awo ist ein besonderer "La Knef"-Abend zu erleben. Foto: Veranstalter

„Begleiten Sie die Schauspielerin und Sängerin Anke Jansen auf eine Reise durch Hildegard Knefs Leben. Lassen Sie sich von ihren Chanson-Hits in den Bann ziehen und erleben Sie Liebe, Hass, Theater, Film, Humor und vieles mehr“, heißt es in der Ankündigung zur Hildegard-Knef-Hommage, die das Kulturbistro der Awo am 29. September um 19 Uhr an der Schulstraße 13 veranstaltet.

 

Die Schauspielerin und Sängerin Anke Jansen porträtiert in ihrem Programm eine starke Frau. Eine Ausnahmekünstlerin, die in Hollywood und am Broadway Karriere machte. Aber auch eine, die für ihre Träume und ihre Karriere stets kämpfen musste. Eine, die vor allem eines konnte: trotz vieler Rückschläge immer wieder aufstehen! Und so zu dem wurde, was sie war: die letzte deutsche Diva!

Musikalisch begleitet von Thorsten Schreiner am Klavier und Richard Eisenach am Kontrabass nähert sich Anke Jansen mit dem unverwechselbaren Timbre ihrer Stimme dem großen Vorbild Hildegard Knef. Dabei geht es ihr nicht um die bloße Imitation, sondern vielmehr um eine zeitgemäße Interpretation von über 20 Knef-Klassikern, von „Eins und eins, das macht zwei“ über „Für dich soll´s rote Rosen regnen“ bis „Von nun an ging´s bergab“ und natürlich „So oder so ist das Leben“ – alle von den Musikern speziell für diesen Abend arrangiert. Anke Jansen schlägt mit ihrer Interpretation auch die ernsten und leisen, die schmerzhaften und dreckigen, die verruchten und rotzigen Töne von „La Knef“ an. Ein unterhaltsames und sehr musikalisches Programm, das unter die Haut geht, erwartet das Wülfrather Publikum.

Das Kulturteam der Awo gibt dem Abend mit „der Knef“ wieder einen besonderen Rahmen. So haben die Verantwortlichen wieder etwas in das Bühnenbild investiert, damit die Auftritte noch professioneller werden. Wie es sich bei einer Hommage auf eine Berlinerin gehört, hat das Kulturteam der Awo wieder Currywurst vorbereitet und es gibt Schrippen mit verschiedenen Käsesorten.

Der Eintritt kostet 15 Euro an allen Vorverkaufsstellen in der Region, in Wülfrath im Genießertreff Schlüter. Karten können aber auch direkt über https://www.neanderticket.de/?438129 im Netz erworben werden.

An der Abendkasse kosten die Eintrittskarten 17 Euro.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.