Donnerstag | 9. April 2020
 
Sport in Wülfrath  | 

Fußball | Einigkeit in Torlaune

Von

Dabei hätte der Erfolg gegen Heckingenhausen noch deutlicher als das 4:1 ausfallen können.

Einen wichtigen Auswärtssieg erreichte die Einigkeit beim SV Heckinghausen. Nach 90 Minuten und einer verregneten zweiten Halbzeit stand es 4:1 für die Wülfrather. Und es hätten noch ein paar Tore mehr sein können.

Nach 13 Minuten erzielte Luca Stasun das 1:0, als er im Strafraum stark angespielt wurde und überlegt vollstreckte. Danach gab es Chancen auf beiden Seiten, wobei Torwart Marvin Scholl zweimal reaktionsschnell reagierte und den Ausgleich verhinderte. Es dauerte bis zur 40. Spielminute, ehe Julian Reuter gekonnt zum 2:0 traf.

In der 2. Halbzeit dann das überraschende 2:1 in der 49. Minute, als ein absolut unnötiger Rückpass die Heckinghauser zum Anschlusstreffer einlud. Doch fast postwendend das 3:1 nur zwei Minuten später, als sich Marius Ermels für eine starke Gesamtleitung belohnte. Joshua Effenberger ließ in der 57. Spielminute mit einem überlegten Heber das 4:1 folgen. Lukas Kalms musste das Feld verletzungsbedingt verlassen, ihn ersetzte Jan Philipp Carls, kurz darauf schied Kevin Piecha mit einer Knöchelverletzung aus, für ihn kam Antonio Jukic in die Partie. Mit Marcel Brocks für Joshua Effenberger und André Vink für Leon Wasmus schöpfte Trainer Marc Bläsing das Auswechselungskontingent voll aus.

„Die Mannschaft hätte nach dem 4:1 etwas für ihr Torverhältnis tun können. Vom Gegner war nicht mehr viel Gegenwehr zu erkennen. Wir haben die sich bietenden Konterchancen leider teilweise fahrlässig verspielt. Die Mannschaft hat aber bis auf wenige Augenblicke konzentriert gespielt und verdient gewonnen,“ stellte ein zufriedener Vorsitzender fest.

Überraschend verlor die 2. Mannschaft mit 0:1 bei Blau-Weiß Langenberg.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.