Freitag | 23. Juli 2021
 
Sport in Wülfrath  | 

Fußball | FCW freut sich über Neuzugänge – aber Stürmer Müller ist verletzt

Von

Im Pokal ging es erst nach Elfmeterschießen in die nächste Runde. Heute wird um 19 Uhr ein Testspiel gegen den Oberligisten im Lhoist Sportpark angepfiffen.

Marcin Müller. Foto: TME

Der 1. FC Wülfrath hat einen weiteren Spieler aus der Oberliga in den Kader genommen. Es handelt sich dabei um den 24-jährigen Mittelfeldspieler Nico Stillger von SC Düsseldorf-West. „Er war im Düsseldorfer Team Stammspieler und wird daher auch sicherlich in unserem Team eine wichtige Führungsrolle einnehmen“, erwartet FCW-Vorsitzender Michael Massenberg.

Stillger hat in der Oberliga seine Fähigkeit bewiesen und als offensiver Mittelfeldspieler auch einige Tore geschossen. Der sympathische Spieler kennt Trainer Goran Tomic aus der Vergangenheit und möchte Teil der Mannschaft sein, die in der kommenden Saison im oberen Drittel spielen möchte.

Bei der Suche nach einem dritten Torwart ist der FCW auch fündig gefunden. Mit Martin Klafflsberger kommt ein erfahrener Torwart zurück in den Lhoist Sportpark. Der 37jährige Wuppertaler hat in der Vergangenheit bei Sportfreunde Baumberg, Grün Weiß Wuppertal und Wuppertaler SV gespielt. Trotz seines „reifen“ Alters stellt er sich in den Konkurrenzkampf mit den beiden Keepern Nick Perkun und Laurin Beer. Zudem wird er die Position des Torwarttrainers beim FCW übernehmen. Massenberg: „Der Vorstand ist froh, dass er nunmehr eine Lösung auf der wichtigen Torhüterpostion gefunden hat. Martin Klafflsberger ist kein Unbekannter in Wülfrath. Schon in der Saison 2003 / 2004 hat er als junger Torwart im Aufstiegskader gestanden.“

Heute kommt der Oberligist SV Schonnebeck in den Lhoist Sportpark. Der Anpfiff der Partie ist um 19 Uhr. Der Oberligist mit Trainer Dirk Tönnies ist schon längere Zeit in der Vorbereitung und wird somit schon über mehr Fitness verfügen. „Vorstand und Fans können sich sicherlich auf einen interessanten Vergleich freuen“, ist sich Massenberg sicher. Zwei Tage geht es dann am Donnerstag zum SV 1900 Duisburg, Düsseldorfer Str. 590 /47055 Duisburg. Die Duisburger spielen in der Landesligagruppe 3. Die Partie beginnt um 19.30 Uhr. In beiden Partien wird der 1. FC Wülfrath Gastspieler einsetzen, die sich über diese Möglichkeit für den Kader empfehlen können.

Der FCW braucht dennoch eine weitere Offensivkraft, da sich Martin Müller im Pokalspiel bei Jägerhaus Linde wieder am Knie verletzt hat. Schon in der vergangenen Saison war der zentrale Stürmer in der Vorbereitung ausgefallen – mit der gleichen Verletzung. Mit einem mühsamen 9:8 im Elfmeterschießen hat sich der FCW gegen den Kreisligisten in die nächste Runde des Pokals gerettet. Am Sonntag geht es in der 3. Runde nun gegen Ronsdorf.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.