Mittwoch | 25. November 2020
 
Sport in Wülfrath  | 

Fußball | Ohne Zielwasser – Einigkeit nur 0:0

Von

Maximilian Zimmermann musste verletzt raus: ausgekugelter Arm.

Maximilian Zimmermann. Foto: TME

Torlos. Das 0:0 sind für die Einigkeit Dornap-Düssel bei der SV Union Union Velbert II zwei verlorene Punkte.

Die Gäste aus Wülfrath spielten aus einer sicheren Abwehr nach vorne. Doch da setzt die Kritik an. Es gelang den Spielgestaltern nicht, ein Übergewicht zu erspielen. Wie in den Spielen zuvor, ging die Offensivabteilung zu fahrlässig mit den sich bietenden Torchancen um. Das war bedingt in der ersten Halbzeit so, setzte sich aber in Halbzeit zwei fort. Die Nevigeser versuchten immer wieder, aus einer kompakten Abwehr Nadelstiche nach vorne zu setzen, ohne aber ihrerseits das Tor der Gäste ernsthaft in Gefahr zu bringen. So ging man mit einem 0:0 in die Halbzeit.

Wer gehofft hatte, dass sich die Fehler in der Pause abstellen ließen, der irrte. In den zweiten 45 Spielminuten setzte sich das recht zerfahrene Spiel fort. Es hätte gut zwei bis drei Mal im Nevigeser Kasten klingeln können, ja müssen, doch die Dornaper Angreifer hatten kein „Zielwasser getrunken.“  Dass Trainerteam Bläsing/Schaube versuchte zwar durch frische Spieler zum Torerfolg zu kommen, letztendlich doch erfolglos. Nach Stürmer Nick Hölzer, der sich im letzten Training eine Außenbandverletzung zuzog, schied jetzt Maximilian Zimmermann verletzt aus, der sich den Arm auskugelte. Es blieb nach einem mäßigen Spiel und schlechten Witterungsverhältnissen nach 90 Minuten beim 0:0.

Dabei hatte es die 2. Mannschaft der Einigkeit ihren Kollegen vorgemacht, wie man in Tönisheide gewinnt. Die Elf von Pater Burek siegte nicht unbedingt erwartet mit 2:1 gegen SV Union Velbert 3 und rückte auf den 4. Tabellenplatz vor.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.