Donnerstag | 29. September 2022
 
Sport in Wülfrath  | 

Handball | Ein Handball-Festtag heute in der Fliethe

Von

Zur Saisoneröffnung bietet der TBW heute ein attraktives Programm - vor allem "auf der Platte". So haben Drittliga-Damen, 1. Herren und Oberliga-A-Jugend Heimspielrecht.

Die TBW-Herren wollen heute mit ihren Fans den ersten Heimsieg feiern. Foto: TME

Zur großen Saisoneröffnung lädt die Handball-Abteilung des TB Wülfrath heute in die MTC Sportarena in der Fliethe ein. Vier Spiele stehen auf dem Plan: Die Landesliga-Damen gegen Welfia Mönchengladbach (14 Uhr), die Oberliga-A-Jugend gegen die HSG Siebengebirge (15.50 Uhr), 1. Verbandsliga-Herren gegen die Bergischen Panther II (17.30 Uhr) und die Drittliga-Damen gegen TVB Wuppertal (20 Uhr). Dazu bieten die Handballer ein reichhaltiges Catering- und Barangebot im Foyer.

Die 1. Herren möchten da anknüpfen, wo sie vergangene Woche in Frohnhausen aufgehört haben – mit einem doppelten Punktgewinn. Ein Heimerfolg würde den Auswärtssieg versilbern. Doch mit den Bergischen Panthern II kommt ein eingespieltes, routiniertes und ambitioniertes Team, das zu den Aufstiegskandidaten zählt. Ein wenig überraschend verlor es vergangenes Wochenende gegen Interaktiv Ratingen II, eine Mannschaft, die in der letzten Saison eher unteres Mittelfeld war. „Doch Interaktiv hat eine ganz andere Mannschaft“, wie TBW-Mittelmann Timo Schmitz das Ergebnis nicht als Schwäche der Panther werten.

Der TBW, der wieder in voller Besetzung antreten kann, nachdem der ein oder andere unter der Woche leicht angeschlagen pausieren musste, muss ohnehin auf sich schauen und den neuen Stil von Trainer Leszek Hoft verinnerlichen: eine ballorientierte Deckung und überfallartiges Tempospiel beziehungsweise ein Angriffsverbund, der immer wieder neue Auslösehandlungen anstößt, um variabel Chancen zu erarbeiten. Gegen Frohnhausen sah das phasenweise schon sehr gut aus. Mit Unterstützung der Fans im Rücken, ist da auch heute Abend in der Fliethe Zählbares zu holen.

„Wir haben die Niederlage schnell weggesteckt“, sagt Jörg Büngeler, Trainer der 1. Damen. Gegen Recklinghausen habe das Team eine gute, Perspektiven aufzeigende Leistung gezeigt. „Daran knüpfen wir an“, so Büngeler. Mit dem TVB Wuppertal kommt der Zweitliga-Absteiger in die Fliethe. Nele Eckert ist von Beyerhöhde nach Wülfrath gewechselt. Auch Jule Kürten hatte dort vergangene Saison ihr Zweitspielrecht. Diese Saison ist die Rückraum-Shooterin fest beim TBW. Und wie schaut sie auf diese Begegnung: „Die Mannschaft hat sich sehr verändert“, sagt sie, viele Mitspielerinnen sind gewechselt. „Von daher ist das neue Team auch ein bisschen Wundertüte“, so Büngeler, der die starke Keeperin und Mittelfrau Sandra Münch auf „dem Zettel“ hat. Die Wuppertalerinnen hatten vergangene Woche spielfrei. Von daher gibt es kein Video, mit dem man sich einstellen könnte. „Wir schauen auf uns“, so Büngeler, der aus der 2. Damen-Mannschaft Eileen Schleicher als Ersatztorhüterin in den Kader aufnimmt.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.