Sonntag | 12. Juli 2020
 
Kurz notiert in Wülfrath  | 

Klimaschutzmanagement soll verlängert werden

Von

Einstimmig hat der Ausschuss für Umwelt und Ordnung (AUO) beschlossen, Klimaschutzmanagement über den bisher gültigen Förderzeitraum weiter im Stellenplan zu verankern. Einen Förderantrag inklusive Maßnahmenkatalog beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) zur Fortsetzung der Umsetzung des Integrierten Klimaschutzkonzepts soll die Stadt nun vorbereiten. Dabei ist ein nahtloser Anschluss an das bestehende Vorhaben sicher zu stellen. Der Antrag muss bis September 2020 gestellt sein.

Die Politik folgt dem Ansinnen der Verwaltung, dass die entsprechenden finanziellen Mittel werden im Rahmen der Haushaltsplanung für die Jahre 2021 bis 2023 bereitgestellt werden soll.

Die Bewilligung des laufenden Projekts erfolgte im Juni 2017. Die Stelle – aktuell teilen sich Ursula Linda Kurzbach und Philipp Schaube die Stelle – wird über drei Jahre mit 65 Prozent gefördert. Die Förderung für das Vorhaben endet am 31.03.2021.

Die Förderquote für die Anschlussförderung beträgt 55 % für finanzschwache Kommunen. Der Förderzeitraum läuft über 24 Monate.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.