Donnerstag | 1. Dezember 2022
 
Wülfrath  | 

Knorr Bremse: 2020 soll in Wülfrath Schluss sein

Von

Das Münchener Unternehmen will einen sozialverträglichen Abbau der Arbeitsplätze und möchte "schnellstmöglich" Ergebnisse in Gesprächen mit den Arbeitnehmervertretern erzielen.

Der Knorr Bremse-Standort Wülfrath. Foto: TME

Das ist ein Schlag! Heute um 14 Uhr soll am Werkstor eine Demonstration am Werkstor starten – mit anschließender Kundgebung auf dem Heumarkt. Die Mitarbeiter, die Gewerkschaft und ganz viele Unterstützer kämpfen um den Erhalt der Arbeitsplätze und des Standorts Wülfrath der Knorr Bremse Steering Systems. Der Kampf scheint verloren. Heute Morgen hat das Unternehmen die Schließung des Standorts angekündigt.

In einer Pressemitteilung informiert das Münchener Unternehmen, dass der Vorstand der Knorr-Bremse AG gestern beschlossen hat, die Produktion von Lenksystemen der Knorr-Bremse Steering Systems GmbH am Standort Wülfrath bis zum Jahr 2020 einzustellen. „Der Beschluss erfolgte auf Basis einer eingehenden Analyse verschiedener Szenarien und unter Berücksichtigung der jüngsten Akquisitionen im Nutzfahrzeug-Lenkungsgeschäft. Ein wesentlicher Einflussfaktor bei der Entscheidungsfindung war ein früher als angenommen auslaufender Großauftrag für Pkw-Lenksysteme.“ Noch vor zwei Tagen hatte das Unternehmen gegenüber TME erklärt, dass es keinen neuen Sachstand geben würde. Das die Gespräche auch mit dem Betriebsrat weiter laufen würden.

Jetzt heißt es: „Knorr-Bremse verfolgt weiterhin konsequent das strategische Ziel, sich als weltweit führender Lieferant für Nutzfahrzeug-Lenksysteme zu etablieren und den Kunden innovative Systemlösungen anzubieten. Im Zuge dessen soll das in den letzten Jahren in Wülfrath aufgebaute Know-how insbesondere im Entwicklungs- und Projektmanagementbereich für Nutzfahrzeug-Lenkungen in einem Kompetenzzentrum erhalten werden. Dadurch soll ein wesentlicher Teil der in diesen Bereichen tätigen Mitarbeiter weiter beschäftigt werden.“ Wo das Kompetenzzentrum sein soll? Dazu gibt es keine Aussagen.

Am Standort Wülfrath der Knorr-Bremse Steering Systems GmbH arbeiten derzeit 356 Mit- arbeiter, davon 66 Leasing-Arbeitskräfte. In den folgenden Interessenausgleichs- und Sozi- alplanverhandlungen mit den Arbeitnehmervertretern werden die konkreten Details des Arbeitsplatzabbaus ausgestaltet, heißt es weiter in der Pressemitteilung. „Ziel ist es, einen möglichst sozialverträglichen Abbau zu erreichen und in den Gesprächen mit den Arbeitnehmervertretern schnellstmöglich ein Ergebnis zu erzielen“, so das Unternehmen.

Reaktionen auf diese Entscheidung gibt es noch nicht.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.