Sonntag | 23. September 2018
 
Kurz notiert in Wülfrath  | 

Mehr als 1500 haben Briefwahlanträge gestellt

Von

Für die Bundestagswahl am 24. September sind in der ersten Woche nach Eröffnung des Briefwahllokals schon mehr als 1500 Briefwahlanträge eingegangen.

Die Wülfrather Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit, die Briefwahlunterlagen über das Online-Formular auf der Homepage der Stadt Wülfrath zu beantragen (https://www.wahlschein.de/IWS/start.do?mb=5158036) oder direkt im Briefwahllokal im Rathaus zu den folgenden Öffnungszeiten zu wählen: Montags bis freitags 8 bis 12 Uhr, dienstags 13.30 bis 16 Uhr, donnerstags 13.30 bis 18 Uhr.

Zur Briefwahl muss der Personalausweis und nach Möglichkeit der Wahlbenachrichtigungsbrief mitgebracht werden. Für Rückfragen stehen Frau Pabst (02058-18235) und  Frau Reimer (Tel.: 02058-18321) telefonisch oder per Mail unter: wahlen@stadt.wuelfrath.de zur Verfügung.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.