Mittwoch | 30. November 2022
 
Kurz notiert in Wülfrath  | 

Neuer Befähigungskurs für Ehrenamtliche in der Hospizarbeit ab Mai 2021

Von

Viele Menschen benötigen Hilfe und Unterstützung, um auch ihre letzte Lebensphase in der vertrauten Umgebung zu Hause oder im Altenheim verbringen zu können.

Die Hospizgruppe Wülfrath e.V. bietet ab Mai 2021 einen Kurs für interessierte Frauen und Männer an, die sich für die Begleitung schwersterkrankter und sterbender Menschen und ihrer Angehörigen schulen und engagieren möchten und, gegebenenfalls, den Verein bei dieser wertvollen Arbeit unterstützen wollen. Voraussetzung ist allerdings, dass die Corona-Pandemie soweit im Griff ist, dass diese Schulung möglich wird.

Diese Schulung beinhaltet zunächst einmal die behutsame, eigene Auseinandersetzung mit den Themen Sterben und Tod, mit eigenen Erfahrungen. Auch die Frage nach der Motivation, eine solche Arbeit zu tun, wird gemeinsam betrachtet.

Zudem werden Themen unterrichtet und besprochen, denen man im Umgang mit Sterbenden und ihren Angehörigen begegnen kann und die den zukünftig ehrenamtlich Tätigen ein stabiles Gerüst bildet, sich den Herausforderungen dieser sensiblen Tätigkeit zu stellen.

Durch dieses ganze Themenpaket zieht sich die verbale und nonverbale Kommunikation wie ein roter Faden. Dazu werden noch Themen besprochen wie: Spiritualität, Nähe und Distanz, System Familie, ethische Fragestellungen, Rituale, Palliativmedizin, Begleitung demenziell erkrankter Sterbender, Hilfreiche Handreichungen in der Begleitung, Selbstsorge, um hier nur Einige zu nennen.

Auch die Begleitung von trauernden Menschen wird in Wülfrath angeboten. Es gibt ein Trauercafe, das regelmäßig stattfindet und wir bieten für Trauernde Einzelgespräche mit ausgebildeten TrauerbegleiterInnen an. Für diese Arbeit benötigen wir immer neue Kräfte.

Die wertvolle Arbeit wird gestützt durch Supervisionen und Gruppenabende, regelmäßig werden Fortbildungsangebote gemacht. Koordinatorin Beate Krüger ist Ansprechpartnerin bei allen entstehenden Fragen, Klärungen und Unsicherheiten.

Die  Schulung erstreckt sich etwa über ein halbes Jahr und startet mit einem gemeinsamen Wochenende am 5./6. Juni.

Am 4. Mai um  19 Uhr wird es einen Informationsabend geben. Der Ort dafür steht noch nicht fest. Da die Größe der Ausbildungsgruppe begrenzt ist,  bitten wir um möglichst kurzfristige Rückmeldung. Einige wenige Plätze sind noch frei.

 

Kontaktdaten Beate Krüger: Tel.: 02058/ 8987950, mobil: 0175-8586354, mail: info@hospiz-wuelfrath.dewww.hospiz-wuelfrath.de, Goethestraße 65.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.