Freitag | 19. Juli 2024
 
Wülfrath  | 

Prachtvolle Hebmüller-Cabrios

Von

Oldtimer-Treffen an historischer Stätte.

Foto: Wissing

Was für ein Anblick am Pfingstsamstag an der Henry-Ford-II-Straße in Wülfrath: Genau dort, wo bis in die fünfziger Jahre des letzten Jahrhunderts die Karosseriewerke Hebmüller ansässig waren, wurden über 20 der heute seltenen Karossen zum Gruppenfoto aufgestellt.

Die VW-Freunde „Pendelachse“ aus Düsseldorf trafen sich zum alljährlichen Saisonauftakt und das Team um den Käfer begeisterten Claus Missing hatten zahlreiche Fahrzeuge mit Wülfrather Aufbauten geladen. So war neben einem Ford-Rheinland von 1934 auch ein seltener Opel-Kapitän aus dem Baujahr 1939 zu sehen.

Foto: Missing
Foto: Missing

Überstrahlt wurde das Treffen aber von den berühmten VW-Zweisitzer-Cabrios, den Hebmüller-Cabrios schlechthin, welche 1949 erstmalig ausgeliefert wurden. Die Karosseriewerke wurden im Sommer desselben Jahres kurz nach Beginn der Serienfertigung von einem Großbrand heimgesucht, konnten aber bereits sechs Wochen danach die Produktion wieder aufnehmen. Insgesamt entstanden knapp 700 dieser heute noch sehr begehrten Fahrzeuge.

Auf dem einstigen Gelände entstand in den vergangenen Monaten ein modernes Logistik-Zentrum (Picnic, Vaillant), dessen neuer Eigentümer Swiss-Life das Treffen an historischer Stätte ermöglicht hat.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.