Samstag | 4. Februar 2023
 
Wülfrath  | 

Schule präsentiert Landtagsabgeordneter die Firma „WülfRad“

Von

Ina Besche-Krastl (Grüne) stattete der Freien aktiven Gesamtschule einen Besuch ab.

MdL Ina Besche-Krastl (Mitte vorne) besuche die Freie Aktive Gesamtschule. Foto; FASW

An den „Tagen der Freien Schulen NRW – schenken Sie uns eine (Schul-)Stunde Ihrer Zeit“ öffnen zum fünften Mal Privatschulen in Nordrhein-Westfalen ihre Türen für Politikerinnen und Politiker des Landtags und laden sie ein, eine Schulstunde nach ihrer Wahl zu gestalten. Die dahinterstehende Idee: Durch den direkten Kontakt Schülerinnen und Schüler für Politik zu begeistern und ihnen die Arbeit der Landtagsabgeordneten näher zu bringen.

Aus diesem Anlass besuchte Ina Besche-Krastl (Grüne) in diesem Jahr die Freie Aktive Gesamtschule in Wülfrath. Zunächst stellten zwei Schüler der Schülerfirma „WülfRad“ ihre E-Lastenräder und ihren Lieferdienst vor. Besche-Krastl zeigte sich begeistert über die konkret vollzogenen Schritte in Richtung Elektromobilität und Radverkehr.

Nach einer kurzen Schulführung mit Erläuterung des schülerzentrierten Lernkonzeptes durch Geschäftsführer Robert Freitag und SoWi-Lehrerin Katharina Hinterwimmer stellte sich Besche-Krastl den Fragen der Schülerinnen und Schüler der Oberstufe und deren Lehrkräfte.

„Es war für die Beteiligten spannend zu hören, wie der Werdegang von der sachkundigen Bürgerin hin zu einer Landtagsabgeordneten erfolgte“, sagt die FASW in einer Pressemitteilung. Vor allem hochaktuelle Themen zur Klimakrise, alternativen Energien, Öffentlicher Nah- und Fernverkehr und Elektromobilität standen im Vordergrund des Interesses und gaben Anlass zu interessierten aber auch kritischen Fragen.

Daneben kamen Themen wie Föderalismus, Schulpolitik, der demografische Wandel mit dem beginnenden Fachkräftemangel und Lobbyismus zur Sprache. Der Abgeordneten bereitete es laut Schule „offensichtlich viel Freude“, zu den Themen Stellung zu beziehen und mit den Schülerinnen und Schülern in Austausch zu kommen. Nach fast zwei Stunden intensiven Austauschs verließ Ina Besche-Krastl die Freie Aktive Gesamtschule mit der Gewissheit, als Landtagsabgeordnete die Tagespolitik in der Schule erlebbar gemacht zu haben.

„Ich freue mich, mit jungen Menschen in Kontakt zu kommen und bin jedes Mal aufs Neue erstaunt, wie breit das Interesse an Politik bei jungen Menschen ist. Ich freue mich, dass an der Freien aktiven Gesamtschule junge Menschen zum Lernen und Experimentieren animiert werden und über die Schülergenossenschaft Projekte umsetzen, die in der Realität Fuß fassen,“ so die Landtagsabgeordnete.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.