Mittwoch | 1. April 2020
 
Wülfrath  | 

Sonntag, 18 Uhr: Lauter Mini-Konzerte in Wülfrath

Von

Nach der "Ode an die Freude" soll nun "Über sieben Brücken musst du geh'n" erklingen. Thomas Gerhold hat Mitstreiter gewonnen.

Thomas Gerhold bei seinem Kurz-Konzert Sonntag Abend. Foto: TME

Beethovens „Ode an die Freude“ war die Initialzündung für mehr – für mehr Musik am Sonntagabend. Stimmungsaufheller in schweren Zeiten. Mutmacher in der Krise. Musik trägt Emotionen. Deutschlandweit erklang am vergangenen Sonntag dieses „Freude schöner Götterfunken“. Dass dieser Funke weiterspringt und mehr entzündet, möchte Kantor Thomas Gerhold bewegen. „Es soll auch an den kommenden Sonntagen um 18 Uhr öffentlich Musik gemacht werden“, kündigt er im Gespräch mit Taeglich.ME an.

Am vergangenen Sonntag war er solo auf dem Parkplatz vor der Kulturkirche aufgetreten. Bei diesem Auftritt bleibt es nicht. Die Resonanz war derart groß und gut, dass die sonntägliche Aktion eine Fortsetzung finden wird. Dort an der Kulturkirche wird er daher auch am kommenden Sonntag seine kleine Bühne haben.

Für diese Aktion jetzt hat er andere Musiker aus Wülfrath gewonnen, die ebenfalls in ihrem Wohnquartier Musik machen werden: Michael Schober in der Ringstraße und Lothar „Meunier“ Müller in der Siedlung Schöne Aussicht. Zeitgleich werden sie dann diesmal „Über sieben Brücken musst du geh’n“ spielen und singen. Ob nun noch mehr Musiker mitmachen? Der Stein ist ins Wasser geworfen…

Auf jeden Fall zieht die Initiative Kreise. In Mettmann wird Ernst Ksoll („Ernst & Miro“) in seinem Viertel „Über sieben Brücken musst du geh’n“ darbieten – auch um 18 Uhr am kommenden Sonntag.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.