Montag | 15. April 2024
 
Sport in Wülfrath  | 

Tennis | Junges Damen-Team in der Tabellenspitze

Von

TC Ford-Mannschaften mit durchwachsenen Ergebnissen in der laufenden Medenspielsaison.

Symbolbild (Urheber: Karramba Production / shutterstock.com)

Nach einem erfolgreichen Start in die Freiluftsaison 2023 fuhren die Mannschaften de s TC Ford Wülfrath unterschiedliche Ergebnisse ein.

Die Verbandsliga-Mannschaft Damen 30 unter der Führung von Kristina Ebertus, unterlag beim Nachbarschaftsduell beim Mettmanner THC 7:2. Nach den Einzeln hat sich das deutliche Ergebnis allerdings nicht angekündigt. Es stand lediglich 4:2 für den gastgebenden MTHC (Dina Jäger und Yvonne Jäger waren erfolgreich). Doch die Mettmannerinnen stellten die besseren Doppel auf und gewannen alle drei.

So langsam muss die Mannschaft auch punkten, sollte der Klassenerhalt gesichert werden. Am Samstag (3. Juni) kommt mit TV Rhede eine Mannschaft nach Wülfrath, die aufgrund der Tabellenkonstellation auch schlagbar sein sollte.

Die Damen 40 haben bisher lediglich eine Partie absolviert, die sie auswärts 5:4 bewältigen konnte. Nach den Einzeln stand es denkbar knapp 3:3. Erfolgreich spielten Jutta Henrich (an 1), Anne Steinke (3) und Tina Schulten (4). Während die Ergebnisse bei Luzie Kreutz und Martina Gaisser deutlich waren, musste sich Ingrid Lönker erst im Champions Tie-Break mit 7:10 geschlagen geben. So mussten die anschließenden Doppel über die Partie entscheiden. Hier bewies Jutta Henrich ein gutes Händchen und fuhr mit den Paarungen Anne Steinke/Jutta Henrich (Doppel 1) und Luzie Kreutz/Tina Schulten die zum Tagessieg benötigten Punkte ein.

Auch die Damen 50 hat eine bisher ausgeglichene Saison, allerdings haben die Damen um Nadja Hillebrand bisher nur zwei Partien absolviert. Nachdem Martina Kinder (an 2) und Sabine Jansen (6) in den Einzeln erfolgreich waren, konnte nur das Doppel mit Gaby Schweitzer/Silke Zimmlinghaus punkten. Die ersten beiden Doppel haben die Damen erst im Champions Tie-Break verloren, so daß ein Sieg durchaus möglich war.

Die Herren 65-Mannschaft, die mit einem Sieg in die Verbandsliga gestartet war, musste in den beiden nachfolgenden Spielen knappe Niederlagen hinnehmen. Jeweils mit 2:4 unterlag man BW Moers und TC Waldhof. Um den Klassenerhalt ganz sicher fest zu machen, sollte die nächste Aufgabe gegen SV Friedrichfeld daheim gelöst werden.

Weitaus erfolgreicher gestaltet sich die bisherige Saison für die Damen-Mannschaft des TCFW. Nach bereits zwei absolvierten Begegnungen thront man gemeinsam mit dem TC Gruiten an der Tabellenspitze. Nachdem im ersten Spiel der BW 1926 Ronsdorf mit 6:3 besiegt wurde, gewannen die jungen Damen die Auswärtspartie  bei TC Hilden-Ost mit 7:2. Dabei machten Sophie Weber (an 1), Laura Zimmlinghaus (2), Pauline Weber (3), Maren Hildebrandt (4) und Lena Menssen bereits nach den Einzeln den Sieg perfekt. Weitere Punkte brachten die Paarungen Sophie und Pauline Weber sowie Laura Zimmlinghaus mit Maren Hillebrandt.

Die Herren 30, die unverhofft in die erste Verbandsliga aufgestiegen war, hatte die erste Begegnung denkbar knapp mit 4:5 verloren. Auch die zweite Begegnung, diesmal gegen TC Helene, ging mit 3:6 verloren. Tobias Utech, Christian Huning und Jonathan Winterberg, der seit sich weiterhin in einer prächtigen Form präsentiert, stellten einen Zwischenstand von 3:3 her. Während das erste Doppel glatt in zwei Sätzen verlor, mussten die „Helenen“ im zweiten und erst recht im Dritten Doppel sehr hart für die Punkte kämpfen.

Die Herren 50 um Mannschaftsführer Oliver Erpeldinger kassierten nach zwei Erfolgen zu Beginn der Saison die erste Niederlage. Beim Rheinkamp-Repelen gab es die erwartete Niederlage gegen einen sehr gut besetzten Gegner. Einzig konnte Ralf Zimmlinghaus, der sich ebenfalls in einer Topform befindet, gewann sein Einzelwettbewerb. Für den zweiten Punkt sorgte die Paarung Thomas Hildebrandt/André Kotte im dritten Doppel.

Eine Erfolgsmeldung vermeldete die Herren 50/II. Auf der heimischen Anlage gastierte zum ersten Punktspiel der SC RW Remscheid. In einer umkämpften Partie stand es nach den Einzeln 3:3. Matthias del Longo-Stahl, Georg Weber und Veit Liedtke lieferten ab. Bei den anschließenden Doppeln konnten sich die Paarungen Andreas Kreutz/Hakki Dogan und Georg Weber/Veit Liedtke durchsetzen und den 5:4-Sieg einfahren.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.