Montag | 8. August 2022
 
Sport in Wülfrath  | 

Tennis | Wieder ein erfolgreiches Wochenende für TC Ford

Von

Vier Spiele - vier Siege: Mehrere Teams führen nun ihre jeweiligen Tabellen an.

 

Gleich vier Mannschaften des TC Ford absolvierten erfolgreiche Spiele am vergangenen Wochenende.

Die Herren 30 traten in der Verbandsliga nach einer langen Fahrt beim Viktoria Alpen (zwischen Xanten und Kamp-Lintfort) an. Während Sven Eichenmüller (kampflos), Jonathan Winterberg (wie gewohnt, souverän und sicher), Daniel Baron (erster Einzeleinsatz seit langer Zeit) und Thomas Utech (ebenfalls erneut erfolgreich) ihre Punkte im Einzel abgeliefert haben, musste sich Tobias Utech an Nummer eins in seinem ersten „Länderspiel“ seinem niederländischen Gegner geschlagen geben. Auch der sonst erfolgsverwöhnte Christian Huning verlor eindeutig.

Mit dem Stand von 4:2 ging man in die Doppelbegegnungen. Den fehlenden Punkt zum Tagessieg holte dann die Paarung Sven Eichenmüller/Martin Berger.

So thront die Mannschaft mit 2:1 Punkten auf dem ersten Platz der Tabelle der 2. Verbandsliga und hofft, am kommenden Wochenende beim TC Bocholt einen weiteren Sieg zu landen.

Das erste Spiel der Saison in der 5er-Gruppe der BKB hatten die Damen 40 des TCFW. Zum Unentschieden (3:3) nach den Einzeln trugen Sabine Franz (an 2), Anne Steinke (3) und Tanja Bertocco (nach vielen Jahren das erste Medenspiel an 4) bei.

So mussten die Doppel die Entscheidung bringen. Während der Gastgeber bei den Einzelwettbewerben noch Gegenwehr leistete, gingen alle Doppel an die TCFW (Luzie Kreuz/Sabine Franz; Anne Steinke/Tanja Bertocco; Tina Schulten/Sabrina von der Heydt). Das nächste Spiel der Damen findet am 12. Juni gegen BG Gräfrath auf der heimischen Anlage an der Röntgenstraße statt.

Erfolgreich waren auch die Damen 50 in der Bezirksliga. Nachdem ersten verlorenen Spiel gegen BW Ronsdorf standen die Damen bereits unter Druck. Doch dass sie damit gut umgehen können, zeigten sie bereits nach den Einzeln. Ina von zur Gathen, Martina Kinder, Nadja Hildebrandt und Gaby Schneider gewannen glatt in zwei Sätzen. Sabine Franz und Kirstin Bender mussten „Überstunden“ machen und waren erst nach dem Match Tie-Break erfolgreich. Auch bei den Doppeln ließ sich die Mannschaft nicht lumpen und holte noch weitere zwei Punkte zum Endstand von 8:1. Am kommenden Wochenende treten die Damen bei GW Burscheid an, die nach zwei Spielen eine ausgeglichene Bilanz hat.

Weiter auf der Erfolgswelle befinden sich die Herren 50 des TCFW. Im dritten Spiel feierte man bereits den dritten Sieg und sollte somit mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben. Dabei sah es nach der ersten Runde jedoch nicht nach Sieg aus. Markus Fürst, der die verhinderten Michael Schaake und Easy Kocfidan vertrat, verlor recht deutlich. Udo Achterholt, den seit Wochen Knieschmerzen plagen, musste sogar bereits im ersten Satz beim Stande von 0:4 aufgeben. Einziger Lichtblick war der souveräne Sieg vom Thomas Hillebrand. Weitaus souveräner waren mal wieder Ralf Zimmlinghaus (an 3) und André Kotte (an 5). Sie dominierten die Begegnungen nach Belieben und gewannen glatt. Viel schwieriger gestaltete sich die Partie von Stephan Meintrup. Erst nach einem Match Tie-Break-Krimi (10:8) setzte er sich an Position 1 durch.

Damit war der Tagessieg jedoch noch nicht unter Dach und Fach, es musste mindestens noch ein Doppel gewonnen werden. Und den fehlenden Punkt holte die Paarung Kotte/Hillebrand zum 5:4-Tagessieg.

Die Mannschaft rangiert mit 3:0 Punkten auf dem Tabellenplatz 2 hinter dem großen Favoriten GW Lennep und dürfte mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben. Das nächste Spiel findet am 12. Juni bei TC Ohligs statt.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.