Freitag | 26. Februar 2021
 
Wülfrath  | 

Trotz Corona: „Dreimal KSN helau“

Von

Zum Sessionsstart darf Hoppeditz Peter Groß nicht fehlen - und er ruft zum privaten Feiern in der Familie mit Maske auf. Mit Video!

Haben das Lachen noch nicht verlernt (v.l.): Bodo Appelt, Peter Groß und Michael Decker von den KSN. Foto: TME

Keine Inthronisierung des Kinderprinzenpaars, kein Gardetanz und der Hoppeditz kann weiter schlummern! Heute – am Elften im Elften – startet die fünfte Jahreszeit, die närrische Session. Mit dem Hoppeditz-Erwachen. Doch in Corona-Zeiten ist Karneval 20/21 abgesagt. Nur dass dies niemand dem Wülfrather Hoppeditz gesagt hat. Und der wundert sich um 11.11 Uhr, dass kein Jecker mit ihm feiert…

Im Gespräch mit TME bedauert KSN-Vorsitzender Michael Decker, dass Schunkeln, Singen und Co. nicht stattfinden können. „Aber wir haben die Hoffnung, dass wir 2021 wieder feiern können und sogar im Sommer unser Festival „Jeck in the Sun“ veranstalten können mit einer namhaften Band aus Köln auf dem Parkplatz des Paul-Ludowigs-Hauses. Das haben wir fest im Blick“, sagt er.

Luna I. und Artjom I.
Luna I. und Artjom I.

Traurig ist auch das Kinderprinzenpaar Luna Schreiber und Artjom Hartung. Beide haben aber schon zugesagt, für die Session 21/22 bereit zu stehen.

Großen Dank richten die Kalkstadtnarren an Taeglich.ME aus. „Ihr unterstützt uns immer, habt immer gute Ideen für uns“, so Decker, der Chefredakteur Thomas Reuter und Kollegin Johanna Faoro den Gesellschafts-Orden der KSN zur Würdigung verlieh.

Michael Decker überreicht Gesellschaftsorden an Johanna Faoro und Thomas Reuter.
Michael Decker überreicht Gesellschaftsorden an Johanna Faoro und Thomas Reuter.

Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.