Freitag | 19. Juli 2019
 
Wülfrath  | 

Unbekannte zünden Citroen in der Innenstadt an

Von

Halfmannstraße: Feuerwehr verhindert das Übergreifen des Feuers auf andere Fahrzeuge. Die Polizei ermittelt

Foto: Kreispolizeibehörde

Gestern hat ein in der Wülfrather Innenstadt abgestellter PKW Citroen Jumper gebrannt. Die Freiwillige Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen und verhindern, dass das Fahrzeug komplett ausbrannte. Dennoch entstand im Innenraum des Fahrzeugs ein erheblicher Schaden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen und geht nach ersten Erkenntnissen von einer vorsätzlichen Brandlegung aus.

Gegen 20 Uhr wurde die Polizei über die Rettungsleitstelle über den Pkw-Brand an der Halfmannstraße informiert. Der Wagen, ein grauer Citroen Jumper mit Werbeaufschrift, stand auf einem Parkplatz am Ende eines Fußweges zwischen der Halfmannstraße und der Goethestraße. Als die Polizeibeamten am Brandort eintrafen, begann die Feuerwehr gerade mit der Löschung des stark verqualmten Innenraums des Autos. Nachdem dieEinsatzkräfte nicht nur den Brand gelöscht hatte, sondern damit auch verhinderte, dass das Feuer auf weitere Autos übergreifen konnte, nahmen die Beamten der Polizei die Ermittlungen zur Brandursache auf.

„Nach erstem Erkenntnisstand ist ein technischer Defekt als Brandursache ausgeschlossen“, lautet die Feststellung. Vielmehr geht die Polizei davon aus, dass das Feuer absichtlich gelegt wurde, indem eine brennbare Substanz durch einen Fensterspalt auf den Sitz geworfen worden war.

An dem Citroen entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 3000 Euro. Das Fahrzeug verblieb zwar fahrfähig, wurde jedoch von der Polizei zur weiteren Beweissicherung sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.