Montag | 8. August 2022
 
Wülfrath  | 

Wo aus alten Büchern Kunstwerke entstehen

Von

Ferienworkshops im Offenen Atelier der Bergischen Diakonie in Aprath.

Im Haus Langensiepen residiert das Offene Atelier. Foto: BDA

Töpfern in der Toskana? Aquarellieren am Lago Maggiore? Wem das zu weit ist oder das nötige Kleingeld fehlt, für den hat das Offene Atelier attraktive Ferienangebote im Programm. „Ganz nah und überraschend preiswert – und wie immer im Offenen Atelier inklusiv, also für Menschen mit und ohne Handicap“, wie die Bergische Diakonie betont.

Los geht’s am 1. und 2. Juli mit dem Workshop „Buchwelten“. Unter Anleitung der Künstlerin und Kunsttherapeutin Viola Jäger entstehen aus alten Büchern höchst individuelle Kunstwerke.

Am 16. und 17. Juli lädt der Wuppertaler Künstler Bernd Bähner ein zum „Malen unter freiem Himmel“. Anfängerinnen, Anfänger und Fortgeschrittene lassen sich von der üppig sprießenden Natur rund um das Haus Langensiepen inspirieren.

Den Abschluss bildet der Kurs „Zeichnen unter freiem Himmel“ am 30. und 31. Juli. Formen und Strukturen in der Natur sind unendlich vielfältig – wir sind ihnen mit Bleistift und Rohrfeder auf der Spur.

Die zweitägigen Workshops kosten zwischen 60 und 70 Euro. Jugendliche können in Begleitung von Erwachsenen teilnehmen. Es gelten die aktuellen Hygienebestimmungen.

Genauere Angaben zu den Ferienangeboten entnehmen Sie dem Kursprogramm des Offenen Ateliers unterwww.bergische-diakonie.de/offenes.atelier.

Informieren und anmelden kann man sich per Mail unter offenes.atelier@bergische-diakonie.de und Telefon 0202/758174.

 


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.