Sonntag | 18. August 2019
 
Wülfrath  | 

Wo bitte geht’s nach „Rhodenhaus“?

Von

Der Kreisverkehr und seine ersten Schilder regen zum Schmunzeln und Kopfschütteln an.

Ohne Worte… Foto: F. Thomas Müller

Es ist der „Witz des Tages“. In Wülfrather Gruppen im sozialen Netzwerk Facebook wird Häme nur so ausgeschüttet. Und das durchaus nicht ungerechtgertigt. Der Kreisverkehr Mettmanner Straße – nach fehlerhaften Asphalt, „Waschbrett-Piste“, Verzögerungen und mehr trotz eigentlich einem gutem Vollendungstempo durchaus kritisch beäugt – beschert Diskussionsstoff.

Da werden (endlich) erste Schilder aufgestellt, was darauf schließen lassen könnte, dass die Eröffnung naht. Dann sind diese so fehlerhaft, dass nur mit Kopfschütteln reagiert werden kann. Das Schild weist den Weg nach „Rhodenhaus“ (richtig: Rohdenhaus) und zur „Fliehte“ (richtig: Fliethe).

Im Laufe des Tages wurde das Machwerk abgehängt und verdeckt mit blauem Kunststoff… Das macht die Sache nicht weniger peinlich.

Ach, ja: Einen Fertigstellungstermin gibt es immer noch nicht. Eine Antwort seitens des Bauherrn Straßen.NRW steht aus.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.