Freitag | 23. Februar 2024
 
Wülfrath  | 

Wortgewaltig! Mitreißend! Poetisch!

Von

Jan Schmidt bringt den Poetry Slam wieder in die Kalkstadt. Im WüRG-Haus sind am 30. Juni Stars des Genres zu erleben.

Poetry-Slam-Macher Jan Schmidt. Foto: TME

Poetry Slam ist im Kreis Mettmann mittlerweile in den meisten Städten ein beliebtes Format und Phänomen. In Wülfrath ist das lebendige Literatur-Format nicht nur zu Hause, sondern hat im Kreis hier sogar seinen Ursprung. Regelmäßig reisen einige der bekanntesten und besten Auftretenden in die kleine Kalkstadt, um ihr Publikum zu begeistern. Das nächste Mal ist das am 30. Juni der Fall.

Der Poetry Slam kommt zurück nach Wülfrath, in den Club-Raum der WüRG e.V. „Dabei ist wie immer eine Auswahl der aufregendsten und gefragtesten Bühnen-Poet:innen geladen, um Wülfrath einen spektakulären Abend zu bereiten, den man so schnell nicht vergessen wird“, wie Slam-Macher und Moderator Jan Schmidt betont. Der gebürtige Wülfrather ist auch wieder dabei. Natürlich!

Poetry Slam ist ein angesagtes Bühnenformat der Gegenwart im weiten Feld zwischen Lyrik, Comedy, Kabarett und Prosa – wortgewaltig, divers und interaktiv: mitreißende Bühnenliteratur, fesselnde Performance, bewegende Texte, mal witzig, mal ernst, mal kritisch. Einst ein Geheimtipp, hat sich dieses Format zu einer der angesagtesten Literatur-Performances – und zu einer der größten Szenen der Welt entwickelt – und nicht nur das: Seit 2016 sind die modernen Dichterwettstreite ganz offiziell und zu Recht als immaterielles UNESCO Kulturerbe anerkannt.

Die Regeln sind dabei einfach wie effizient: selbstgeschriebene Texte, festes Zeitlimit und das Publikum entscheidet, wer nach dieser Show Ruhm und Ehre mit nach Hause nehmen darf. Zu erleben sind diesmal Nik Salsflausen | deutschsprachiger Vize-Meister; Sandra DaVina | Ladies Night; Lennart Hamann | Schleswig-Holstein-Meister und Stefanie Menschner | zweifache Sachsen-Meisterin.

Die Moderation übernimmt NDR-Comedy-Contest-Teilnehmer Jan Schmidt. Beginn der Veranstaltung ist um 20 Uhr, der Einlass erfolgt ab 19 Uhr.

Tickets kosten zehn Euro im Vorverkauf, erhältlich online über bei neanderticket unter https://www.neanderticket.de/?462350&fbclid=IwAR3VfvTg0mDHz8CZ9pLpg9YOMJSOZhOBUJxUQL6unYInDDrf7lWypuLYcYg oder bei Schlüters Genießertreff, Wilhelmstraße.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.