Freitag | 15. November 2019
 
Sport in Haan  | 

Handball | Unitas muss Neukirchens Offensivspiel unterbinden

Von

Die Schützlinge von Trainer Jurek Tomasik haben in den letzten beiden Partien ordentlich Selbstvertrauen gesammelt. Zwei deutliche Siege gegen Krefeld-Oppum und Vorst haben die beiden bitteren Heimniederlagen zu Saisonbeginn in den Hintergrund rücken lassen. Diesen Rückenwind wollen die Haaner-Handballer auch zum schweren Auswärtsspiel beim SV Neukirchen am  Sonntagnachmittag (16 Uhr, Tersteegenstraße) mitnehmen.

Der SV Neukirchen hat nach dem fünften Spieltag ein ausgeglichenes Punktekonto vorzuweisen. Zuletzt befand sich das Team des erfahrenen Spielertrainers Jörg Förderer allerdings in einem Formtief, aus den letzten drei Spielen konnte lediglich ein Punkt geholt werden. Doch die Unitas ist gewarnt. „Sie haben eine sehr erfahrene Mannschaft, viele Akteure haben schon höherklassig gespielt“, sagt Jurek Tomasik und ergänzt: „Wir müssen besonders in der Abwehr kompakt stehen, damit deren Offensivspiel möglichst nicht zur Entfaltung kommt. Nach Ballgewinnen wollen wir dann selbst schnell, aber auch kontrolliert umschalten.“ Mit einem Sieg könnte sich die Unitas, derzeit Tabellenfünfter, endgültig im oberen Tabellendrittel festsetzen.

Verzichten muss Trainer Jurek Tomasik am Sonntag weiterhin auf David Rosiak und Anthony Pistolesi. Auch Torhüter Niklas Mack musste aufgrund einer Erkältung unter der Woche pausieren, sein Einsatz ist noch offen.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.