Mittwoch | 17. August 2022
 
Kurz notiert im Neanderland  | 

Elisabeth Müller-Witt (SPD) zur neuen stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden gewählt

Von
v.l.n.r.: Jochen Ott, Alexander Vogt, Lisa-Kristin Kapteinat, Thomas Kutschaty, Sarah Philipp, Christian Dahm, Elisabeth Müller-Witt. Foto: SPD-Landtagsfraktion

Nach der Landtagswahl im Mai hat sich die SPD-Landtagsfraktion neu aufgestellt. Die Landtagsabgeordnete für den Kreis Mettmann, Elisabeth Müller-Witt, deren Wahlkreis seit kurzem auch Teile von Mülheim umfasst, wird dabei in Zukunft dem neugewählten Fraktionsvorstand angehören. In der Abstimmung ihrer Fraktion erhielt sie 84,6 Prozent der Stimmen und wird für die Bereiche Innen, Justiz, Queer, sowie Angelegenheiten des Haupt- und des Petitionsausschusses verantwortlich sein.

„Die Wahl zur stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden ist eine große Ehre für mich“, erklärte Müller-Witt nach der Wahl. „Ich werde mich intensiv für meine neuen Themengebiete einsetzen, aber auch die Interessen meines Wahlkreises weiterhin mit Nachdruck vertreten.“

Neben ihr wurden der Fraktionsvorsitzende Thomas Kutschaty und die parlamentarische Geschäftsführerin Sarah Philipp in ihren Ämtern bestätigt. Als weitere stellvertretende Fraktionsvorsitzende wurden Christian Dahm, Lisa-Kristin Kapteinat, Jochen Ott und Alexander Vogt gewählt.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.