Mittwoch | 30. November 2022
 
Sport im Neanderland  | 

Fußball | Großes Los und gute Erinnerungen – Achtelfinale im Niederrheinpokal

Von

Die SSVg Velbert trifft auf Drittligisten MSV Duisburg und rechnet sich dabei Chancen aus.

Im Achtelfinale des Niederrheinpokals trifft die SSVg Velbert auf Drittligisten MSV Duisburg und schlecht stehen die Chancen nicht. Bereits im Oktober 2019 konnte sich der heutige Oberliga-Spitzenreiter überraschend gegen den MSV durchsetzen.

Am Mittwoch, 2. März, geht die Mannschaft von Trainer Hüzeyfe Doğan vor heimischer Kulisse demnach mit entsprechend hohen Erwartungen in die Partie.

„Die SSVg hat schon einmal bewiesen, dass sie den MSV schlagen kann und natürlich wollen wir alles daran setzen dies noch einmal zu wiederholen und an den Erfolg von 2019 anknüpfen“, sagt Chefcoach Doğan mit einem Zwinkern und ergänzt: „Nachdem wir im letzten Jahr aufgrund der Corona-Bestimmungen leider nicht teilnehmen durften, freuen wir uns natürlich umso mehr nun im Achtelfinale einem so tollen Gegner gegenüberzustehen.“

Aufgrund der aktuell gültigen Corona-Schutzverordnung sind für dieses Spiel 750 Zuschauer zugelassen. Die Tickets sind über die bekannten Vorverkaufsstellen (Geschäftsstelle der IMS Arena und Sportdirekt Lungwitz) erhältlich. Dauerkarten haben für dieses Spiel, anlässlich der Einnahmeteilung beider Vereine bei Pokalspielen, keine Gültigkeit.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.