Freitag | 22. November 2019
 
Sport in Haan  | 

Handball | Die Unitas will heute die Aufstiegsfeier crashen

Von

Das zweite Auswärtsspiel in Folge führt die Unitas heute zum unangefochtenen Spitzenreiter Adler Königshof. Die Besonderheit an der Partie: Gewinnt das Team von Trainer Dirk Wolf gegen die Haaner Handballer, ist der Aufstieg in die Nordrheinliga perfekt. Die Schützlinge von Unitas-Trainer Jurek Tomasik können also Spielverderber sein und die geplante Aufstiegsfeier platzen lassen. Anwurf in Krefeld (Johannes-Blum-Straße 101) ist um 17 Uhr.

Ausgehend von der aktuellen Tabellensituation in der Handball-Oberliga, treffen morgen der Tabellenerste- und dritte aufeinander – auf dem Papier ein echtes Topspiel. Doch in diesem Fall sind die Rollen klar verteilt, sieht auch Tomasik: „Die Adler sind eindeutig Favorit. Wir sind da ganz klar in der Außenseiterrolle.“ Nicht umsonst stehen die Adler mit 39:1-Punkten einsam an der Tabellenspitze, haben sowohl den besten Angriff als auch die beste Abwehr vorzuweisen. Bei der 23:34-Niederlage im Hinspiel hatte die Unitas nicht den Hauch einer Chance, konnte zeitweise auch nicht vom Eindruck eines Klassenunterschieds ablenken. Und trotzdem treten die Haaner Handballer die Reise zum Ligaprimus gestärkt und selbstbewusst an. „Wir haben besonders unsere Defensive in den letzten Wochen enorm stabilisiert und haben einen ordentlichen Schritt nach vorn gemacht“, lobt Tomasik, der den Adlern liebend gern den Abend verderben würde.

Auf die Frage mit welchen Mitteln man Königshof bezwingen wolle, antwortet Tomasik gewohnt zurückhaltend, stellt aber auch klar, dass sein Team keine Punkte verschenken will: „Wir wollen das Optimum herausholen. Die bärenstarke Offensive der Adler wollen wir so gut es geht bekämpfen. Wir werden alles geben und können dann auch, unabhängig vom Ergebnis, zufrieden sein.“


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.