Freitag | 21. Januar 2022
 
Kurz notiert im Neanderland  | 

Erkrath: Zimmerbrand fordert Todesopfer

Von

Die Feuerwehr Erkrath wurde heute um 11.06 Uhr mit dem Einsatzstichwort „Keller/Zimmer/Wohnung“ zur Wagnerstraße im Stadtteil Alt-Erkrath alarmiert. Die Kreisleitstelle Mettmann hatte mehrere Notrufe angenommen und den Hinweis auf eine starke schwarze Rauchentwicklung aus dem Gebäude bekommen.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte drang Brandrauch aus einer Erdgeschosswohnung eines Sechsfamilienhauses. Die Mieter des ersten und zweiten Obergeschosses hatten ihre Wohnungen bereits verlassen und sich vor dem Gebäude versammelt. Bei der zweiten Erdgeschosswohnung konnte sicher davon ausgegangen werden, dass sich dort keine Person aufhielt. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich noch Personen in der Brandwohnung aufhielten, wurden umgehend zwei Atemschutztrupps zur Brandbekämpfung und Menschenrettung mit einem C-Rohr eingesetzt.

Nachdem die Wohnungstüre gewaltsam geöffnet wurde, musste sehr schnell eine schwer verletzte, leblose Person aufgefunden werden. Für sie kam jede Hilfe zu spät.

Für die Zeit der Brandbekämpfung und der Nachlöscharbeiten sowie für die Ermittlung der Kreispolizeibehörde Mettmann mussten die Hausbewohner bei Bekannten unterkommen. Alle weiteren Wohnungen des Gebäudes sowie der Treppenraum wurden nicht durch Brandrauch oder Feuer beeinträchtigt und können durch die Hausbewohner weiter genutzt werden. Weitere Personen wurden nicht verletzt.

Die Brandursache ist nicht bekannt. Die Kreispolizeibehörde Mettmann hat die Ermittlungen aufgenommen. Einen Schadenshöhe kann nicht angegeben werden, liegt aber sicherlich im fünfstelligen Bereich – laut Feuerwehr.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.