Samstag | 4. Februar 2023
 
Kurz notiert in Wülfrath  | 

Café Schwan: Stadt hilft bei der Suche

Von

Mit großem Bedauern wurde in Wülfrath die Nachricht aufgenommen, dass Elke Kuchta ihr renommiertes „Café Schwan“ aus gesundheitlichen Gründen aufgeben muss (TME berichtete ausführlich).

Das Stadtmarketing stellt fest: „Das bei Einheimischen wie auswärtigen Gästen gleichermaßen beliebte Café ist, neben den anderen gastronomischen Betrieben, ein wichtiger Anziehungspunkt in der Wülfrather Innenstadt.“

Außer der großen Anzahl von Stammgästen, sind dort auch regelmäßig Wandergruppen und Fahrradtouristen zu Gast. Elke Kuchta hat sich bereits vor längerer Zeit für das Projekt „Typisch neanderland“ qualifiziert und wird auf der kreisweiten Liste der zertifizierten Betriebe geführt.

Neben dem Angebot aus der vielfältigen Speisekarte, wird auch täglich ein frisch gekochtes Mittagessen serviert, das einen festen Kundenkreis anzieht. Auf Wunsch wird  auch die beliebte Bergische Kaffeetafel mit allem „Drum und Dran“ im Ambiente des typisch bergischen Fachwerkhauses serviert. Einmal monatlich trifft sich der „Englisch Stammtisch“ im Café.

„Die Schließung des Cafés ist ein großer Verlust für die Wülfrather Innenstadt, so dass schnellstmöglich eine Nachfolge gesucht wird“, weiß die Stadt.

In dem ca. 130 m² großen Objekt finden 40 bis 45 Gäste Platz. Weitere Informationen erhalten Interessierte auf der Homepage www.cafeschwan.de oder telefonisch, Elke Kuchta, Tel. 02058 894605.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.