Samstag | 4. Februar 2023
 
Wülfrath  | 

Gesang, Gelächter und Weihnachtsstimmung am Pütt

Von

Vorsitzende Adelheid Heiden konnte mehr als 100 Besucherinnen und Besucher auf der Adventsfeier begrüßen.

Auf der Adventsfeier des Bürgervereins war viel Musik drin. Foto: TME

Nach über zwei Jahren Corona bedingter Pause eröffnete Vorsitzende Adelheid Heiden mit großer Freude an diesem Samstag die Adventsfeier des Bürgervereins Wülfrath. Über die rund 100 Teilnehmenden, die sich im ev. Gemeindehaus am Pütt einfanden, freute sie sich sehr und gab dabei zu, „auch ganz schön aufgeregt zu sein“.

Für die weihnachtliche Stimmung sorgten gleich zu Beginn Kinder der DRK-Kindertagesstätte „Farbenfroh“, die Weihnachtslieder wie „Dicke rote Kerzen“ und „In der Weihnachtsbäckerei“ zum Besten gaben. Ausgestattet mit Rasseln, Schellen und Co. stimmten sie die Gäste ein. Und diese sangen und klatschten begeistert mit. Als Dankeschön gab es für jedes Kind eine Tüte, gefüllt mit Schokolade. Doch auch die Kinder brachten Geschenke mit. Diese probten in den letzten Wochen nicht nur ihren Auftritt, sondern malten und bastelten auch fleißig einige weihnachtliche Bilder, die sie an die Gäste verschenkten.

„Seit Jahren, ach Quatsch, seit Jahrzehnten bekommen wir den Kuchen schon von der Bäckerei Schmitz“, erzählte eine der Teilnehmerinnen. Und auch in diesem Jahr konnten die Gäste den Kuchen kaum erwarten. Begleitet von leiser Klaviermusik wurde die Kaffeetafel eröffnet. Bei der köstlichen Himbeer-Sahne Torte wurde viel geredet und gelacht. Alle waren glücklich, in diesem schönen Rahmen die Adventszeit wieder gemeinsam einläuten zu können.

Nach dem Kaffee ging es musikalisch weiter. „Seite 11, Alle Jahre wieder“ – auch Kantor Thomas Gerhold stimmte Lieder zum Mitsingen an und brachte immer wieder begeisterte Stimmung in den Saal.

„Die Adventsfeier macht jedes Mal Spaß, man trifft alte Freunde  und Bekannte wieder, die man teilweise seit über 30 Jahren nicht gesehen hat! Und auch die Atmosphäre ist immer schön . Es freut uns sehr, dass wir so einen netten Vorstand haben, der auch viele soziale Dinge unterstützt“, berichtet einer der Gäste.

Auch Bürgermeister Rainer Ritsche betonte, dass das Thema Zusammenkommen ihm immer besonders wichtig gewesen sei. Umso mehr freue es ihn, dass der Bürgerverein so lebendig sei. „Ich kann mich auch nur nochmal bei  Frau Heiden und dem Vorstand bedanken, dass diese den Verein so lebendig halten“. Er wünscht den Gästen eine friedvolle Adventszeit und hofft, alle im nächsten Jahr gesund wieder sehen zu dürfen.

Bürgermeister Rainer Ritsche bei der Adventsfeier des Bürgerverein Wülfrath
Bürgermeister Rainer Ritsche bei der Adventsfeier des Bürgerverein Wülfrath

Nach einer weiteren Gesangseinlage berichteten Tanja Högström und Bernd Arnold von der Tafel Niederberg. Der Standort Wülfrath bedient zum aktuellen Zeitpunkt 253 Bedürftige und ist dringend auf Unterstützung angewiesen. Und auch Ilka Nofz, Vorsitzende des Tierheims Velbert, berichtete von einer Notsituation. Für beide Organisationen wurden im Rahmen der Adventsfeier Spenden gesammelt. Ganze 581 Euro kamen dabei zusammen, der Vorstand sicherte zu, auf 700 Euro aufzurunden. Die Vertreterinnen und Vertreter freuten sich über die großzügige Unterstützung.

„Ich bin Backpinsel mit Leib und Seele!“ Ein Höhepunkt des Nachmittages war die Weihnachtsgeschichte „Ein Streicher und seine Auftritte“ des Autors Arnd Brummer, die Ilona Fenko vortrug. Die Geschichte des Backpinsels, der von seinem Leben als Teil der Weinachtscrew in der Küchenschublade des Familie Grützke erzählt, sorgte für viel Gelächter. Immer wieder musste Fenko ihren Vortrag unterbrechen und warten, bis sich der Saal beruhigte.

Auch Pfarrer Ingolf Kriegsmann freute sich, endlich wieder große Veranstaltungen im Gemeindezentrum am Pütt begrüßen zu dürfen. Er erinnerte in seinem Beitrag an Liebe, Vernunft und Frieden,  die in diesen Zeiten wieder im Mittelpunkt stehen müssten.

Mit netten Worten verabschiedete Adelheid Heiden (im Namen des Vorstandes) die Teilnehmenden und wünschte eine ruhige Adventszeit, schöne Weihnachten und ein frohes neues Jahr.

„Wir haben einen großen Wunsch, den wir alle gemeinsam aussprechen:  Bleiben Sie gesund! Und zum Abschied singen wir unser schönes Lied: Stille Nacht!“


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.