Freitag | 25. September 2020
 
Kurz notiert in Wülfrath  | 

Grüne: „Verkaufsoffene Sonntage sind existenzsichernd“

Von

Thomas May (Die Grünen) ärgert sich  über die „Klagewellen von Verdi gegen verkaufsoffene Sonntage“.

May stellt fest: „Grundsätzlich ist es auch berechtigt, wenn größere Städte ohne Veranstaltung viele Sonntage öffnen wollen. Jedoch sind die Verhältnismäßigkeiten in kleinen Städten (fast immer Inhabergeführt) nicht mehr zeitgemäß.“ Der Onlinehandel nehme eine „riesige Kaufkraft aus den Zentren“ und Corona gebe den Geschäften dann noch den Rest. Hier gelte es, neue Gedanken dieser Situation zu erörtern und umzusetzen. May meint, dass „verkaufsoffene Sonntage mittlerweile eine wichtige existenzsichernde Einnahmequelle für die Geschäfte geworden sind“.. Im Bezug der Neufindung der Wülfrather Fußgängerzone seien diese ein weiterer unverzichtbarer Baustein für die Zukunft.

„Ich habe mich mit der IHK, dem Handelsverband, und speziell mit Verdi konstruktiv unterhalten. Die Planungsunsicherheit für die VOS sowie die Angst vor Klagen macht alles noch schwieriger. Das alles habe ich Verdi auch in Anbetracht der Sicherung aller Arbeitsplätze vorgetragen.Verdi hat mir prinzipiell zugestimmt und im Gespräch zugesichert an einem runden Tisch mit IHK, Einzelhandelsverband, dem Kreis sowie deren Kreisstädte ein neues Konzept und somit mehr Freiheiten für die Zukunft aller Kreisstädte zu erarbeiten“, sagt May.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.