Freitag | 15. November 2019
 
Kurz notiert in Wülfrath  | 

Martinszug: Parkplatz ab mittags gesperrt

Von

Die Fördergemeinschaft St. Georg weist nochmals dringlichst darauf hin, dass der Parkplatz „Am Diek“ wegen des Aufbaus des Martinsfeuers am Montag, 11. November, ab 12 Uhr durch die Stadt Wülfrath gesperrt ist.

Beim Abmarsch des Zuges vom Schulhof der Parkschule, ist der Eingangsbereich zur August-Thyssen-Straße mit Halteverbotsschilder für zwei Parkplätze versehen. Bitte das Halteverbot einhalten!

Es wird gebeten, dass die Zugteilnehmer nach der Weckmannausgabe weiterhin dem St. Martin folgen und nicht eine Abkürzung durch den Angergarten zu nehmen.

Der 42. Martinszug in der Innenstadt von Wülfrath, veranstaltet von der Kath. Kirche St. Maximin und wieder organisiert und durchgeführt von der Fördergemeinschaft St. Georg e.V., startet am Montag, 11. November, auf dem Schulhof der Parkschule. Treffpunkt: 17 Uhr, Abmarsch: 17.15 Uhr. Das ist der Zugweg: om Sammelplatz Schulhof Parkschule über die Straßen Parkstraße, August-Thyssen Straße, Düsseler Straße, Wilhelmstraße, Heumarkt, Schwanenstraße, Goethestraße (Parkdeck „ Am Diek“).

Erstmalig wird der Martinszug musikalisch von drei Kapellen begleitet. Neben dem Evangelischen Posaunenchor unter der Leitung von Manfred Edelstein, wirken Musikerinnen und Musiker des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Velbert unter der Leitung von Anke Ramilo und neu im Zug, eine Musikgruppe Wülfrather Musiker, unter der Leitung von Johann Magiera, mit.

 

Einen besonderen Dank gilt allen Spendern des Einzelhandels, der Industrie und sonstigen Unternehmen, ohne deren finanzielle Unterstützung der Martinszug nicht durchgeführt werden kann und somit den Martinszug für uns und den

vielen Kindern finanziell abgesichert haben.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.