Dienstag | 12. Dezember 2017
 
Kurz notiert in Mettmann  | 

Trickbetrug: Schmuck einer 81-Jährigen gestohlen

Von

Immer wieder warnt die Polizei kreis- und auch landesweit insbesondere ältere Mitbürger davor, unbekannte Personen unkontrolliert in die eigenen vier Wände einzulassen. Gestern wurde eine Wülfratherin Opfer eines Tricknbetrugs.

Gegen 14.20 Uhr klingelten zwei Unbekannte an der Kastanienallee an der Wohnungstür einer 81-jährigen Seniorin. Die beiden Unbekannten gaben sich als Mitarbeiter eines Telekommunikationsanbieters aus und beabsichtigten, den Telefonanschluss in der Wohnung der Seniorin zu überprüfen. Da die Frau tatsächlich einen Techniker erwartete, schöpfte sie keinen Verdacht und ließ die beiden Männer in ihre Wohnung.

Während einer der Männer die arglose Rentnerin im Wohnzimmer in ein Gespräch verwickelte, lief der andere Unbekannte unbemerkt durch die weiteren Zimmer der Wohnung. Als die angeblichen „Techniker“ dann recht schnell und ohne erkennbaren Arbeitserfolg die Wohnung wieder verlassen hatten, stellte die 81-Jährige den Diebstahl von Schmuck aus ihrem Schlafzimmer fest.

Einen der Täter konnte sie wie folgt beschreiben: – Ca. 35-40 Jahre alt – Ca. 185 cm groß

Bisher liegen der Wülfrather Polizei und dem ermittelnden Kriminalkommissariat noch keine konkreten Hinweise zu Identität, Herkunft und Verbleib der beschriebenen Straftäter vor. Maßnahmen zur Spurensicherung am Tatort sowie weitere polizeiliche Ermittlungen wurden veranlasst, ein Strafverfahren eingeleitet. Sachdienliche Hinweise dazu nimmt die Polizei in Wülfrath, Telefon 02058/ 9200-6180, jederzeit entgegen.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.