Mittwoch | 30. November 2022
 
Wülfrath  | 

Straußen-Vogel unterwegs: Einfangversuche gescheitert

Von

Auch eine Drohne wurde bei der Suche eingesetzt. Mit Küken sollte der Nandu angelockt werden.

Ein Nandu auf Abwegen - am Erbacher Berg. Foto: privat/C.W.

Da staunten Passanten am Erbacher Berg nicht schlecht: Ein Straußen-Vogel in freier Waldbahn? Am Silberberger Weg? Der Blick täuschte nicht. In der Tat hatte sich gestern am frühen Abend ein Nandu auf Wanderschaft gemacht. Diese Art der Laufvögel stammen ursprünglich aus Südamerika, wurden aber auch inzwischen in Nord-Deutschland etabliert. Dieses Exemplar soll aus einem Wülfrather Gehege entlaufen sein – und ist noch immer unterwegs. Denn alle Einfangversuche wurde gestern Abend eingebrochen. Auch Feuerwehr und Polizei waren im Einsatz.

Die Polizei hatte ein Absperrband gezogen. Foto: C.W.
Die Polizei hatte ein Absperrband gezogen. Foto: C.W.

Gestern Abend war die Wülfrather Feuerwehr gegen 18 Uhr zu dieser Art der besonderen Tierrettung alarmiert worden. Das Nandu war entlang des Silberberger Wegs unterwegs und flüchtete über mehrere Felder und Wiesen. Unter anderem wurde befürchtet, dass der Vogel zum Teil stark befahrene Straßen queren könnte.

„Leider war der schnelle Vogel nicht besonders kooperativ und entwich den Einsatzkräften mehrfach“, stellt die Wehr in einer Mitteilung fest. Nach einigen erfolglosen Versuchen von Polizei und Feuerwehr, den Vogel einzufangen flüchte der Nandu in ein Maisfeld. Mittlerweile war auch der Besitzer ermittelt worden, der sich an dem Einsatz natürlich beteiligt hatte. So wurde versucht, das Tier mit einem Jungtier anzulocken.

Als auch diese Maßnahme keinen Erfolg zeigte, wurde mit einer Drohne das Feld überflogen. „Leider konnte der Nandu auch so nicht ausfindig gemacht werden.“ Nach rund zwei Stunden hatten Polizei und Wehr den Einsatz vorläufig abgebrochen. Im Einsatz waren die Löschgruppe 3 (Stadtmitte) gemeinsam mit dem Einsatzführungsdienst.

Die Freiwillige Feuerwehr dankt dem Bürger, der für den Einsatz seine Drohne zur Verfügung gestellt hat.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.