Montag | 4. Juli 2022
 
Mettmann  | 

„Die Stiftung Wohlfahrtspflege unterstützt die Awo-Seniorenbegegnungsstätte mit 27.000 Euro“

Von

Die örtlichen CDU-Landtagsabgeordneten freuen sich über diese Hilfe.

Foto: TME

Die heimischen CDU-Landtagsabgeordneten Martin Sträßer und Dr. Christian Untrieser freuen sich sehr, dass der Stiftungsrat der Wohlfahrtspflege NRW in seiner jüngsten Sitzung im Dezember 2021 für die Awo (Arbeiterwohlfahrt) in Mettmann einen Zuschuss von über 27.000 Euro beschlossen hat. Dieser Förderbeitrag ist für die Schaffung der Barrierefreiheit im Sanitärbereich der Seniorenbegegnungsstätte bewilligt worden.

In der Awo-Begegnungsstätte Mettmann sind mobil eingeschränkte oder hochbetagte Menschen besonders willkommen. Sie werden hier beraten und bei der Bewältigung ihres Alltags unterstützt.

Dazu die Abgeordneten Sträßer und Dr. Untrieser: „Auf dem Weg zu einer inklusiven Gesellschaft ist der barrierefreie Zugang und die Nutzung aller Einrichtungen für bewegungseingeschränkte Menschen eine wichtige Voraussetzung. Betrachtet man die demographische Entwicklung, werden Seniorenbegegnungsstätten vermehrt an Bedeutung gewinnen. Die Förderung der Umbaumaßnahme ist daher ein wichtiger Beitrag zur Inklusion. Gleichzeitig würdigt der Stiftungsrat damit den hohen sozialpolitischen Stellenwert der Awo und das Engagement des Wohlfahrtsverbandes.“

Soziale Einrichtungen im Kreis Mettmann die Projektideen haben, können sich auf der Webseite der Stiftung Wohlfahrtspflege über Fördermöglichkeiten informieren: https://www.sw-nrw.de/foerderung/. „Wir freuen uns für jeden einzelnen sozialen Träger, der Mittel aus diesen Programmen beantragt und der gefördert wird. Viele gute Angebote können dadurch umgesetzt werden“, erklären die CDU-Abgeordneten Martin Sträßer und Dr. Christian Untrieser.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.