Sonntag | 25. September 2022
 
Sport in Mettmann  | 

Hockey | Mit den Schlusspfiff den Ausgleich kassiert

Von

Der MTHC hadert nach dem 2:2 gegen Viersen mit der Entscheidung des Schiedsrichters, die zum Ausgleich führte.

Foto: Adams

Die Herren des Mettmanner THC haben einen Heimsieg gegen den Viersener THC verpasst. Am Ende musste man sich beim 2:2 (1:0) mit einem Punkt zufrieden geben. Die Punkteteilung sicherte sich der Gast vom Niederrhein mit dem Schlusspfiff durch eine umstrittene Strafecke.

Beide Teams eröffneten die Partie mit offensiver Ausrichtung. Die erste Torchance erarbeiteten sich die Viersener, MTHC-Schlussmann Nikolai Huland parierte aber souverän. Dann setzten sich die Grün-Weißen am gegnerischen Schusskreis fest und kreierten ihre ersten guten Einschussmöglichkeiten. Nach einer vergebenen Strafecke bediente  Leon Wischerath seinen Sturmpartner Philipp Gutt mit einem schönen Zuspiel, der für die Mettmanner gekonnt den Führungstreffer zum 1:0 (9. Min.) erzielte.

Im zweiten Abschnitt ging es zunächst munter hin und her. Beide Mannschaften erarbeiteten sich einige Torchancen. Weitere Treffer fielen zunächst aber nicht. Erst ab der 45. Minute nahm die Partie wieder Fahrt auf. Der MTHC vergab einige hochkarätige Chancen. Den nächsten Treffer erzielten die Gäste. In der 51. Minute glichen sie zum 1:1 aus, nachdem die Abwehr der Grün-Weißen nicht zur Stelle war. Die Schlussphase hatte es dann in sich. In der 58. Minute glückte Marius Bartusch per „Stecher“ nach Vorlage von David Fritschi die erneute Führung zum 2:1 für den MTHC. In der Schlussminute dann aus Mettmanner Sicht die sehr strittige Entscheidung der Schiris auf Strafecke für den Viersener THC. Der ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte die Strafecke zum glücklichen 2:2 Endstand.

Nach dem Spiel gab es noch einige heftige Diskussionen wegen der strittigen Strafecke, die den Grün-Weißen den Sieg gekostet hat. Spielertrainer David Fritschi konnte es nicht fassen, dass aus seiner Sicht das Ergebnis aus einer krassen Fehlentscheidung resultierte.

 


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.