Montag | 27. Januar 2020
 
Kurz notiert in Mettmann  | 

Musikschule bietet Filmmusik-Workshop an

Von

Am Freitag, 31. Januar, bietet Wolfgang Wölke, Lehrer für Schlagzeug und Percussionsinstrumente an der Städtischen Musikschule Mettmann, von 17 bis 20 Uhr einen Workshop zum Thema Filmmusik in der Musikschule, Düsseldorfer Straße 14a, an.

Bekannte Melodien aus Film und Fernsehen hat vermutlich jeder im Ohr, aber was ist mit der Musik, die im Hintergrund abläuft? Sie kann die Stimmung einzelner Szenen stark beeinflussen und fällt oft erst auf, wenn sie fehlt.

Als die Bilder laufen lernten gab es noch keine Möglichkeiten auf einer Tonspur Texte oder Musik hinzuzufügen. Am Anfang der Filmgeschichte stand der Stummfilm. Im Kino gab es Musiker, oftmals Pianisten, die Filme live begleiteten. Dabei mussten die Pianisten sich auf die Stimmung eines Films und einzelner Szenen einstimmen und, da es oftmals keine geschriebenen Noten gab, frei zum Film improvisieren.

Während des Workshops werden Stummfilmausschnitte gezeigt und später mit einer Filmmusik von C. Roderburg und J. Bärenz unterlegt. Was hat sich durch die Musik verändert?

Die Teilnehmer sollen aber auch selbst kreativ werden und unter Anleitung von Musiklehrer Wölke eigene Filmmusiken auf ihren Instrumenten oder vorhandenen Schlaginstrumenten entwickeln.

Eingeladen sind sowohl Kinder und Jugendliche als auch Erwachsene, die sicher im Umgang mit ihrem Instrument oder ihrer Stimme sind und Lust am Ausprobieren und Improvisieren haben. Am Ende des Workshops sind interessierte Zuhörer eingeladen, sich die Ergebnisse anzuhören.

Der Workshop ist für Schülerinnen und Schüler der Musikschule kostenfrei, Teilnehmer, die keinen Unterricht an der Musikschule haben, zahlen 10 Euro. Das eigene Instrument sollte, soweit möglich, mitgebracht werden. Eine Anmeldung ist erforderlich. Die Anmeldungen können im Sekretariat der Musikschule oder direkt bei Wolfgang Wölke abgegeben werden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.