Samstag | 11. Juli 2020
 
Mettmann  | 

Stadt kapituliert: Keine Blumen mehr vor der Neandertalhalle

Von

Die städtischen Gärtner des Baubetriebshofs haben die Sommerblumen, die an der Stadthalle gepflanzt waren, entfernt. Der Grund: Die Beete wurden in jüngster Vergangenheit immer wieder verwüstet, Blumen wurden herausgerissen und durch die Gegend geworfen.

Aus dem Hochbeet im Eingangsbereich der Neandertalhalle haben die städtischen Gärtner alle Blumen herausgenommen. Foto: Stadt Mettmann

In die Beete wurden außerdem Müll, leere Alkoholflaschen und Drogenreste reingeworfen. „Es ist fast schon sinnlos, die Beete neu zu bepflanzen“, meinte Nico Waschulczig vom Baubetriebshof schon im Juni. Die Mitarbeiter des Baubetriebshofs waren schon damals fassungslos, dass ihre Arbeit überhaupt nicht respektiert und mutwillig zerstört wird.

Doch nun ist Schluss. Eine Nachpflanzung ist nicht mehr vorgesehen, teilte die Stadt am Morgen mit.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.