Samstag | 4. April 2020
 
Kurz notiert in Mettmann  | 

UBWG: Stadt soll alle alleinstehenden Senioren anschreiben

Von

Die UBWG-Fraktion hat Bürgermeister Thomas Dinkelmann gebeten, alle über 75-jährigen alleinstehenden Bürger anzuschreiben, um diese auf die verschiedenen Hilfsmöglichkeiten wie z .B. ärztlicher Notdienst, Bereitschaftstelefonnummer des Gesundheitsamtes, Einkaufshilfen und Telefonseelsorge hinzuweisen.

„Wir haben gerade für die älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger eine besondere Verantwortung, die in Mettmann keine Verwandten und Freunde haben“, sagt UBWG-Fraktionsvorsitzender Hans Günther Kampen Aus der Meldedatei seien diese Daten kurzfristig verfügbar.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.