Freitag | 26. April 2019
 
Kurz notiert in Mettmann  | 

Gemeinde St. Lambertus benennt zwei Präventionsbeauftragte

Von

Nicht erst seit der Veröffentlichung der sogenannten "Missbrauchsstudie" für die katholische Kirche in Deutschland, hat in der Gemeinde der sorgsame und angemessene Umgang mit Kindern und Jugendlichen eine besondere Bedeutung. Mittlerweile sind alle haupt-, neben- und ehrenamtlich Tätigen in diesem Bereich der Pastoral durch entsprechende Schulungsmaßnahmen sensibilisiert.

Weitere Aufbauschulungen nach den ersten Kursen vor etwa fünf Jahren haben begonnen. Mittlerweile haben Seelsorgeteam, Verwaltung, Gremien und Gruppierungen, Kindertagessstätten und Jugendleiterrunde der Pfarrei miteinander ein „Institutionelles Schutzkonzept“ erarbeitet, das sich redaktionell in der Schlussphase befindet und im kommenden Monat beim Diözesancaritasverband eingereicht wird.

Dazu gehört auch die Ernennung von zwei Präventionsbeauftragten für die Kirchengemeinde St. Lambertus. Jose Sauter, hauptamtliche Erzieherin in der Kita St. Lambertus, Ehefrau und Mutter, sowie Marcus Königs, ehrenamtlicher Pfadfinder-Kurat, Familienvater, ehemaliges Mitglied im Kirchenvorstand und in vielen anderen Aktivitäten engagiert, haben sich bereiterklärt, diese Aufgabe als Ansprechpersonen wahrzunehmen. Dazu werden sie auch gezielt weitergebildet, um für entsprechende Fragen kompetent zur Verfügung stehen zu können.

Im „Verhaltenskodex“ der Gemeinde geht es nicht nur um Achtsamkeit gegenüber Formen sexualisierter Gewalt, sondern auch weiterreichend um eine Kultur verantworteten Umgangs miteinander in der Gruppe, um Grenzen zum Schutz vor Mobbing jedweder Art und um den Einsatz von Medien und die Wahrung des Datenschutzes nach den geltenden Richtlinien.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.