Freitag | 19. Juli 2019
 
Mettmann  | 

In West soll es einen ehrenamtlichen Besuchsdienst geben

Von

Die Quartiersarbeit in West hat die Vorbereitungen für einen Besuchsdienst getroffen. Dieser soll dort - ehrenamtlich - zum Einsatz kommen, wo nachbarschaftliche Kontakte fehlen.

Nina Langhans, Hans Duncker, Walter Hill (beide Awo) und Irmgard von der Heiden-Alfing (v.l.) bei der Vorstellung der Ergebnisse der Quartiersarbeit (Stadtteilkonferenz 2017). Foto: TME

Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.